„Ich kann nur sagen:Es ist eine köstliche Lektüre!“

„Wie geht Kunst?“ : Der Giacometti unter den Asphalt-Flickern.

Ein junger,alter Freund und Kunsthistoriker schreibt zu meinem jüngste Buch:
„Am Wochenende, bei schönstem Wetter auf dem Balkon habe ich #es dann fast ganz gelesen […] Ich kann nur sagen: Es ist eine köstliche Lektüre! Heute war ich gleich auf Deinem Blog, einem mir eigentlich fremden Medium, das für Deine Crossover -Intentionen aber wie gemacht ist. Wo sonst kann man sich in Schrift, Bild, Bewegtbild und Ton so unkompliziert, prägnant und humorvoll (vgl.Nr.33 und 34) ausdrücken und mitteilen?? Ich bin schon ziemlich begeistert und werde es auch weitersagen.“
Nun muss ich dazu sagen, dass ich ein bisschen Bammel vor seinem Urteil hatte, schätze und fürchte ich doch seine unerbittliche Kritik . Aber jetzt ist es amtlich : art77blog.axel-von-criegern: Wie geht Kunst? (edition cantz, 2019) ist ein „Brecher“! Eigentlich schulden mir jetzt alle Blogger und social media-Nutzer Dank! Gelang es doch einen harten Knochen der bekannt MM- feindlichen deutschen Intelligenzija einen Fußbreit auf diese Seite zu ziehen.


English Summary
When I sent my new book art77blog.axel-von-criegern „Wie geht Kunst?“ (How is art?) to a younger friend and art historian, I was afraid, whether he as a classic member of the german intelligenzija would appreciate it. But he did it in an overwhelming way!! Incredible! By the way,he risqued a look at art77blog.axel-von-criegern.de in a medium he is not a close friend of. Isn‘t this a real success!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.