„Doppelpunkt:“(art77blog Nr.201)

„Doppelpunkt:Berlin“ 2019; Wachsstifte, Collage©️von Criegern 2019

Ein sonniger Morgen in der Kollwitzstrasse. Die Menschen strömen vom Prenzlauer Berg Richtung Senefelder Platz. In der Meierei sitzen die ersten Yuppies mit der Tasse Kaffee neben sich, hinter ihrem Laptop. Mich stört ein Mann, der inmitten des Getümmels unbeeindruckt auf dem Bürgersteig steht und dramatisch ins Mobiltelefon diktiert: „Doppelpunkt: So war es 1945!“ In seiner hier verpflichtenden „casual“ Uniform, mit der peinlich gelben Brille weit vorn auf der Nase, arbeitet er an seinem aktuellen Buch, oder diktiert mindestens sein „Morgen- briefing“. Er gehört zu keinem der Frühstücks -Tempel und vielleicht liegt seine Wohnung in einem Funkloch oder er darf zuhause nicht telefonieren. Was weiß ich, könnte mir ja auch egal sein. Aber als ich in der vergangenen Nacht nicht schlafen konnte und überlegte, was ich nach fünf wunderbaren Berlin-Tagen im morgen anstehenden ‚Post‘ schreiben könnte, war es immer wieder dieser Mann, zu dem meine Gedanken zurückkehrten. Also gut! Aber ich hatte ja auch kein Beitragsbild! Im Halbschlaf-/ Halbwach-Zustand tauchte als erstes eine expressionistisch-karikaturistische Zeichnung, dann eine Collage auf. In dieser Phase rief ich mir die oft gerühmte Leichtigkeit, Humor und Verspieltheit in Erinnerung, mit denen ich mich schwierigen Themen nähern soll. Als ich mich dann heute Nachmittag an das Bild machte, kam eine Mischung aus diesen Komponenten heraus. So wenig ich weiß warum mich dieser Mann störte, so wenig kann ich mein Bild lesen. Wieder einmal verlasse ich mich auf das # Zusammenwirken von Text und Bild.

English Summary
Returning from a Berlin-trip I wanted to write my weekly post on art77blog about the things we have learned there. I had a lousy, almost sleepless night. In a kind of somnambule awareness I remembered a man who used his mobile phone to dictate a book-text or his morning briefing. I didn’t like him.This observation became more and more the central issue of my Berlin-post. In this sleepless night I imagined a few designs for a blog-picture: cartoon, collage and exaggerated colours in simple forms. When I realised this picture in the afternoon it was definitely a blend of these designs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.