„Ästhetische Bildung “ -sagt sich so einfach!(art77blog,Nr.192)

Iris Laner und Markus Rieger-Ladich im Gespräch (24.Juni 2019 in der Buchhandlung Don Quichotte in Tübingen)

Es war noch heiß und so richtig Lust auf Akademisches hatte ich nicht. Das Thema klang schrecklich akademisch und sollte es, wie sich zeigte, auch sein. Es wäre gut gewesen, ich hätte das vorgestellte Buch vorher gelesen. Denn ein seltenes Paradox war hier der Fall: die Autorin #Iris Laner schreibt viel flüssiger als das Gespräch mit dem Tübinger Erziehungswissenschaftler #Rieger-Ladich erwarten ließ. Der Akzent des Gesprächs lag auf exakten Begriffen,Forschungsgeschichte und aktuellen Forschungs-Positionen. Da passte mein aktuelles Thema # „Wie geht Kunst?“ nicht so super rein. Aber gerade darum war es für mich ein aufregender Abend. Und das galt erst recht für die nachfolgende Auseinandersetzung : Meine Skizze der beiden auf dem Sofa habe ich farbig überarbeitet. Ich dachte dabei an eine Comic-Szene. Warum weiß ich beim besten Willen nicht. Beim Blättern in einem anderen Skizzenbuch stiess ich dann auch prompt auf ein Comic-Fragment, das auf ein Erlebnis im Zusammenhang mit einem Flug zurückgeht. Auch das habe ich dann farbig bearbeitet, was wiederum auf die Ausgestaltung der Gesprächs-Skizze zurückwirkte. Von Logik und Systematik war dabei nichts zu spüren. Der Gedanken-Wirbel des Abends schlug sich in meiner Lust am Comic nieder. Um darin eine Logik oder überhaupt einen Sinn zu sehen, bedürfte es meinerseits noch erheblichen Nachdenkens.
#Wie geht Kunst? Ist der Titel eines Buches, das aus dem art77blog entstanden ist und demnächst in der edition cantz erscheint
# Laner, Iris: Ästhetische Bildung.Zur Einführung. Junius-Verlag, 2018
#Rieger-Ladich, Markus: Bildungstheorien.Zur Einführung, Junius-Verlag, 2018

English Summary
The presentation of a book about Aesthetic Education (Author: Iris Laner) brought me back to the basic question of this art77blog „ Wie geht Kunst?“ (How is art?) In the moment is it impossible for me to understand why my reaction as an artist to this academic discussion was a kind of comic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.