Verwirrend transparent (art77blog.Nr.190)

„Vexierbild“, Fotografie ©️2019
Das ist ein „unbehandeltes“ Foto meiner iPhone-Kamera. Zu sehen ist eine verglaste Atelier-Tür. Die Bilder sind im Atelier, also hinter dem Glas. Davor sitzen drei Männer an einem Tisch. Sie werden im
Glas ebenso gespiegelt wie die Bäume und die Landschaft dahinter. Ich sitze ganz links und habe die Aufnahme während des Gesprächs mit den beiden jüngeren Kollegen gemacht. Warum ich sie gemacht habe? Erstens weil ich das #„Vexieren“, das Verstecken, Verwirren und „An der Nase herumführen“ spannend finde und zweitens weil mich die zusammengeklappte Vielschichtigkeit und Transparenz in diesem Moment besonders angesprochen hat. Die Sache mit dem Vexieren ist eine in der Kunst-und Kulturgeschichte zurück zu verfolgende Unterhaltung; Transparenz, einschließlich Spiegelungen, faszinieren als erlebte Transzendenz unserer Alltagswahrnehmung. Als ein frühes Beispiel denke ich an den kleinen Konvex-Spiegel auf der #„Arnolfini-Hochzeit“ von #Jan van Eyck. Dass diese „Transzendenz“ sehr wohl verwirren kann, ist ein Nebeneffekt der Fotografie, der u.a. längst zu jeder Form der #Manipulation eingesetzt wird.

English Summary
Confusion and Transparency .

When I talked with my son and a nephew in the garden right in front of the studio I noticed a strange „picture“ in the large glass door. We were reflected sitting in the green garden with a tree covered hill in the background. One could see some of my paintings inside the studio. My iPhone-shot was a true picture puzzle based on our limited perception and the reflections in the glass door.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.