Kunst- „Klopperei“ (art77blog Nr.177)

Axel von Criegern: „Burg“; Alu-Blech, Acryl-Farbe 2018/2019
Axel von Criegern: „Klopperei“, Feder, Aquarell, iPhone
Axel von Criegern: „Kunst-Klopperei“, 2019; Feder, Aquarell, 40×30 cm

Am 27. April 2018 habe ich gepostet:#„Ein geometrisches Blechrelief entsteht“ (art77blog Nr 131). Aus der Reihe meiner Blecharbeiten ragte diese Arbeit wegen ihrer Strenge heraus. Das beschäftigte mich immer wieder. Vor ein paar Tagen habe ich damit begonnen, das Blech mit einem schwarzen Marker zu bezeichnen. Sofort spürte ich die Lust über alle Formen und Höhenunterschiede weg zu zeichnen. Ich erinnere daran, wie ich schon mehrfach auf das Vergnügen verwiesen habe, ein #Raster mit Zeichen und Farbe zu animieren. Vergleichbar bin ich auch hier verfahren. Irgendetwas fehlte aber noch. Ich fand eine Kiste mit alten Spielzeug-Figuren und spielte drauf los. Eine wilde „Klopperei“ brach aus. Und dann erinnerte ich mich an Experimente, die ich zu Beginn des Kunststudiums gemacht hatte: Aus Abfällen eine #Bühne zu bauen und die dann abzuzeichnen, bzw abzumalen. Fotografien von der „Burg-Erstürmung“ führten auch diesmal dazu, eine kolorierte Zeichnung anzufertigen.
Zwei Dinge fallen mir selbst auf . Das eine ist diese Lust am #Narrativ, das die formale Struktur belebt und ihr ihren eigntlichen Sinn gibt. Das andere ist der kleine Maßstab und Modell-Charakter meiner Versuche. Ich habe nie die Umsetzung in grössere Dimensionen gesucht. Selbst hier war mir das Spiel wichtiger als die Realität!

I love to explore art as a large playground. This time it happend on two levels. On the first one I shaped a geometric relief from an aluminium-sheet. I pushed myself to a certain rigidity and the result was not as bad. (See art77blog Nr 131). After a while I became bored and worked over this plain and „empty“ piece of metal with colours. Now it looked somehow like a castle. When I found a box with toy -figures I arranged an assault. The whole thing endet very peacefully in a watercolour -sketch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.