17) In between

img_2641
„You don’t have to hide, we know who you are!“

Just a word…

Already as a teenager art was very important for my way of life. After frustrating art studies (nobody asked what art is and what it would be good for…), I studied iconology and regained my selfconfidence. So it was natural to combine iconology and art. Creative actions became equivalent with discurses and arguments. My drive is to enhance our cultural education based on history and philosophy when we make „creative experiences “ (Vittorio Gallese). We have to find out what the aesthetic part of our life contributes to humanity.

Auf ein Wort 

Schon der Teenager erlebte Kunst als sehr wichtig für sein Leben. Nach frustrierendem Kunststudium (niemand fragte was Kunst sei und wofür sie gut wäre), folgte ein Studium der Ikonologie. Das gab die jugendliche Gewissheit zurück. So war es natürlich Ikonologie und Kunst zu kombinieren. Kreative Aktivitäten wurden mit Diskursen und Argumenten gleich gestellt. Mein Ziel ist es, unsere kulturelle Bildung auf der Grundlage von Geschichte und Philosophie durch „kreative Erfahrung „(Vittorio Gallese) zu verbessern. Wir müssen herausfinden, wie der ästhetische Anteil dazu beiträgt das Leben menschlicher zu gestalten. Blogging scheint geeignet zum Schritt-für-Schritt Forschen und gibt Lesern und Autor in jedem Augenblick die Möglichkeit zu interagieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.